Die balancierte Ohrakupunktur
nach Seeber©

 

 

Die balancierte Ohrakupunktur ist eine Sonderform der Akupunktur, bei der die Abbildung des Menschen im Ohr. Grundlage der Therapie ist. Die Ohrakupunktur hat ihre Verbindungen zur chinesischen Medizin (TCM / Akupunktur) und zu den Naturheilverfahren.

Die Ohrakupunktur ist eine sog. "Segmenttherapie", d.h. die (peripheren) Störungen des Organismus bilden sich über das Nervensystem auf dem Ohr in Form von aktiven, sicht-, tast- und messbaren Punkten ab (Somatotopie). Alle im Ohr abgebildeten Organsysteme stehen in einem Wirkungszusammenhang und beeinflussen sich gegenseitig. Die Therapie erfolgt durch das Stechen von Nadeln in die "aktiven Punkte" gestörter Zonen, die auf den sog. Meridianen liegen.

Die Balancierte Ohrakupunktur wird traditionell eingesetzt bei:

  • Schmerzen (z. B.. Migräne, Kopf- und Gelenkschmerzen, Regelbeschwerden),
  • Orthopädischen Erkrankungen,
  • Allergien (Heuschnupfen etc.),
  • Frauenbeschwerden (Zyklusstörungen),
  • Emotionalen Schwierigkeiten (Befindlichkeitsstörungen, z. B.. leichte depressive Verstimmung,
  • Prüfungsangst (etc.),
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion und
  • Immunabbwehr ( Stärkung und Aufbau )
Gesundheits– und Heilpraxis  Claudia Bartfelder Heilpraktikerin   Waldschmidtstrasse 37, 60316 Frankfurt am Main,
Termine nach Vereinbarung  Tel. 0177 5566221 oder 069/1561 3927, email: claudiabartfelder@web.de