Gesundheits- und Heilpraxis in AUM HARI, Claudia Bartfelder Heilpraktikerin, AUM HARI GmbH Schule für Yoga, Meditation und Ayurveda, Herderstraße 23, 60316 Frankfurt am Main

Claudia Bartfelder
Heilpraktikerin
Fachkrankenschwester
für Anästhesie und Intensivmedizin
Yogalehrerin

Geschwächtes Immunsystem in der kalten Jahreszeit
muss nicht sein
– Vorbeugen durch Akupunktur - 

Die körpereigene Abwehr kann aus verschiedenen Gründen geschwächt sein. Stress, hohe körperliche, geistige und psychische Belastung, Ernährung etc. führen dazu, dass Krankheitserreger nicht mehr optimal durch unser Immunsystem bekämpft und abgewehrt werden kann. Besonders in der jetzigen kalten Jahreszeit schützen dann oftmals Vitamine und abwehrstärkende Mittel nicht mehr ausreichend gegen starke Erkältungen, grippale Infekte und Bronchitis. Selbst Grippe-Impfungen schützen nicht langwirksam und nachhaltig, weil das Virus im Laufe eines Jahres seine Gestalt derart ändert, dass der Körper es beim Kontakt nicht erkennen kann und erkrankt, weil er einen neuen Antikörper finden muss.

Eine effektive und natürliche Methode das Immunsystem zu stärken und somit Erkältungskrankheiten vorzubeugen, ist die Ohr-Akupunktur.

Die Ohr-Akupunktur ist eine sog. „Segmenttherapie“, d. h. die (peripheren) Störungen des Organismus bilden sich über das Nervensystem auf dem Ohr in Form von aktiven, sicht-, tast- und messbaren Punkten ab. Alle im Ohr abgebildeten Organsysteme stehen in einem Wirkungszusammenhang und beeinflussen sich gegenseitig. Die Therapie erfolgt durch das Stechen von Nadeln in die „aktiven Punkte“ gestörter Zonen, die auf den sog. Meridianen liegen. Im Gegensatz zur jahrtausende alten chinesischen Körperakupunktur ist die Ohr-Akupunktur eine recht junge Therapieform, die den gestörten Energiefluss durch den Körper wieder herstellt und korrigiert.

Unsere körpereigene Abwehr funktioniert über ein kompliziertes Verständigungssystem kleiner Eiweißmoleküle (den Zytokinen), die sich bei Infektionsgefahr schnell im Körper verteilen und die Abwehr koordinieren.   Die Ohr-Akupunktur kann die Produktion von Zytokinen anregen und so die Abwehr und unsere Immunsystem stärken. Die Ohr-Akupunktur ist als Therapieform nebenwirkungsfrei und im Verhältnis kostengünstig.  

Drei bis sechs Sitzungen

Eine effektive und natürliche Methode das Immunsystem zu stärken und somit Erkältungskrankheiten vorzubeugen, ist die Ohr-Akupunktur.   In der Regel benötigen Patienten nicht mehr als drei bis sechs halbstündige Akupunkturbehandlungen, um den gewünschten Effekt – freies Atmen, freie Nase, klaren Kopf und neue Energie  - zu erzielen.

Gesundheits– und Heilpraxis  Claudia Bartfelder Heilpraktikerin   Waldschmidtstrasse 37, 60316 Frankfurt am Main,
Termine nach Vereinbarung  Tel. 0177 5566221 oder 069/1561 3927, email: info@gesundheitsundheilpraxis.de